Service-Team 0 57 03 - 5 20 59 30
Menü

Wir sind und bleiben DRD4-7R positive!

Bist Du auch positive? Hier verraten wir Dir was es mit DRD4-7R auf sich hat und heißen Dich im Anschluss gerne in der DRD4-7R Crew willkommen!

DRD4-7R positive

Vorweg: DRD4-7R ist kein neuer Virus und keine Krankheit. Der Dopaminrezeptor D₄ ist ein Protein gekoppelter Rezeptor auf Chromosom 11 und wird bei 11p15.5 für den humanen Dopamin D-4 Rezeptor kodiert.

Durch eine Mutation auf Dopaminrezeptor D₄ entsteht Gen DRD4-7R und ist glücklicherweise verantwortlich für einen erhöhten Dopaminwert. Der chemische Botenstoff spielt eine wichtige Rolle im Lern-und Belohnungszentrum unseres Gehirns, wenn es um positive Erlebnisse geht.

Wir sind sehr froh, dass es das Reisegen gibt. Deshalb zeigen der Welt was in uns steckt! Werde Teil unserer DRD4-7R Crew und entdecke Deine Lieblingsplätze mit Deinen neuen Lieblingsoutfits im Gepäck!

Ihr müsst auch ständig die Welt entdecken? Herzlichen Glückwunsch, Ihr seid wahrscheinlich DRD4-7R positive! Holt Euch Euer Reisegen Outfit und zeigt der Welt, dass Ihr sie liebt! 😉

Alexander Sannworld

Shirts & Hoodies für Deinen Urlaub!

Was ist DRD4-7R?

DRD4-7R Gen

Das Reisegen DRD4-7R

Die oben beschriebene Definition zu Gen DRD4-7R verstehen wir auch nicht. Die wissenschaftliche Erklärung für unser Verhalten verstehen wir dafür umso besser!  Der Grund, warum wir immer wieder vom Reisefieber gepackt werden, liegt der Wissenschaft nach in den Genen. Genauer gesagt in einem besonderen Gen, dem beschriebenen Gen DRD4-7R. Das inoffizielle Reisegen ist also verantwortlich für unsere Entdeckungslust und dem Drang nach neuen Abenteuern!

Woher stammt das Reisegen?

Wissenschaftler der renommierten Universität Kalifornien haben in einer Studie, die bereits im Jahr 1999 veröffentlicht wurde, das Gen in direkten Zusammenhang mit frühen menschlichen Wanderungsbewegungen gebracht. Deshalb wird das Gen auch gerne „Wandergen“ oder „Reisegen“ genannt. Laut der amerikanischen Forscher kommt das Reisegen demnach bei Menschen mit Migrationshintergrund wohl häufiger vor.

Holzschilder am Strand
Cluburlaub Events

Habe ich das Reisegen?

Den Ergebnissen der Forscher zufolge sollen Menschen, die das Reisegen in sich tragen, häufiger rastlos sein als Menschen ohne das mutierte Gen. Die Risikobereitschaft und die generelle Neugier auf Neues sind in der Regel stärker ausgeprägt. Insgesamt sollen sogar 20 Prozent der Bevölkerung das Reisegen in sich tragen. Du bist also kein Einzelfall, wenn Du gerne neue Länder, Meere und Strände entdeckst! Oder kannst Du das Gefühl ertragen keine Reise gebucht zu haben? Wir nicht! 🙂

Wir sind positive! DRD4-7R positive!